Übersicht
Rebpatenschaft 3 Jahrgänge

Rebpatenschaft 3 Jahrgänge

  • SW10666
100,00 € *

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 2-5 Werktage

Seit dem Jahr 2002 unterstützt das Staatsweingut Freiburg die Fördergesellschaft Forschung Tumorbiologie e. V. Hierzu wurde auf dem Blankenhornsberg bei Ihringen am Kaiserstuhl vom Staatsweingut Freiburg ein "Weinberg für die Forschung" angelegt. Für jede dort wachsende Spätburgunder-Rebe können Sie eine Patenschaft übernehmen.

60 % des Erlöses jeder Rebpatenschaft kommen direkt der Krebsforschung zu Gute.

 

Werden auch Sie Rebpate und untersützen Sie damit die wichtige Arbeit der Fördergesellschaft Forschung Tumorbiologie e. V. im Bereich der Krebsforschung.

Als Rebpate erhalten Sie jährlich den exklusiven Rebpatenwein. Sie genießen die Einladungen zu den Rebpatentreffen und erhalten attraktive Angebote des Staatsweingutes Freiburg.

Mit diesem Angebot erhalten Sie 3 Jahrgänge für einmalig 100 €.

Geschenktipp!
Sie wollen jemanden eine Freunde machen - bitte geben Sie die Daten des Beschenkten als Lieferanschrift in der Bestellung ein.

 

Mehr Informationen zur Fördergesellschaft Forschung Tumorbiologie e. V.

 

Wein-Exposé:

Seit dem Jahr 2002 unterstützt das Staatsweingut Freiburg die Fördergesellschaft Forschung Tumorbiologie e. V. Hierzu wurde auf dem Blankenhornsberg bei Ihringen am Kaiserstuhl vom Staatsweingut Freiburg ein "Weinberg für die Forschung" angelegt. Für jede dort wachsende Spätburgunder-Rebe können Sie eine Patenschaft übernehmen.

60 % des Erlöses jeder Rebpatenschaft kommen direkt der Krebsforschung zu Gute.

 

Werden auch Sie Rebpate und untersützen Sie damit die wichtige Arbeit der Fördergesellschaft Forschung Tumorbiologie e. V. im Bereich der Krebsforschung.

Als Rebpate erhalten Sie jährlich den exklusiven Rebpatenwein. Sie genießen die Einladungen zu den Rebpatentreffen und erhalten attraktive Angebote des Staatsweingutes Freiburg.

Mit diesem Angebot erhalten Sie 3 Jahrgänge für einmalig 100 €.

Geschenktipp!
Sie wollen jemanden eine Freunde machen - bitte geben Sie die Daten des Beschenkten als Lieferanschrift in der Bestellung ein.

 

Mehr Informationen zur Fördergesellschaft Forschung Tumorbiologie e. V.

 

Wein-Exposé:
Anzahl:
2 Bewertungen
Durchschnitt:
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Rebpatenschaft zu dem tatsächlich vorhandenen Rebstock ist eine ausgezeichnete Idee. Es stärkt die persönliche Bindung zu dem Wein, denn man hat das Gefühl, seinen eigenen Wein zu trinken. Außerdem ist Weingenuss und soziales Engagement (Krebsforschun

s.o.

17.11.2020

Idee gut, Ausführung mäßig

Die Idee der Rebpatenschaft mit Unterstützung der Freiburger Klinik ist hervorragend und kam beim Beschenkten sehr gut an. Die Urkunde ist wahnsinnig hässlich. Ich habe mich fast schon geschämt sie zu verschenken. Da war die Urkunde der Bundesjugendspiele früher schöner. Sie haben so ein schönes Wappen, setzen Sie es doch besser ein! Und dann auch noch in einer unschönen Handschrift den Namen ganz links eingetragen, statt in die Mitte! Zunächst auch noch den falschen Namen und wir mussten auf eine neue Urkunde warten. Ich vermute, dass die Patenschaft in der Regel verschenkt wird, wie bei uns auch. Dann fügen Sie in den Bestellprozess irgendwo ein Feld ein, wo man zuverlässig den Rebpaten eingeben kann! Im Feld Bemerkungen scheint es nicht bemerkt zu werden!

17.08.2020

Sehr geehrter Herr Höllstin,

 

vielen Dank für Ihre Bewertung und die offene Kritik. Wir freuen uns, dass Sie die Fördergesellschaft Forschung Tumorbiologie e. V. mit einer Rebpatenschaft unterstützen. Ihre Kritik nehmen wir sehr ernst, da sich der Beschenkte über die Urkunde freuen soll. Wir haben diese gemeinsam mit der Fördergesellschaft entworfen und bis jetzt ausschließlich lobende Worte dafür erhalten – wie beim Wein sind auch bei der Gestaltung einer solchen Urkunde die Geschmäcker verschieden. Unser Logo wollen wir nicht größer darstellen, da die Förderung der Tumorbiologie im Fokus stehen soll. Dass der Name des Beschenkten in einer unschönen Handschrift eingetragen worden ist, tut uns sehr leid. Dies wird in Zukunft nicht mehr vorkommen, da der Eindruck maschinell erfolgen wird. Ihre Anregung bezüglich eines mittigen Eindrucks des Namens nehmen wir gerne zum Anlass, dies intern nochmals in größerer Runde zu erörtern.

 

Leider wurde in Ihrem Fall zunächst ein falscher Name eingetragen. Dafür entschuldigen wir uns. Wir werden nochmals alle Mitarbeiter darauf hinweisen, das Bestellfeld „Bemerkungen“ zu beachten. Wir hoffen, Ihre Fragen beantwortet zu haben und wünschen Ihnen einen guten Start in die Woche.

Admin 24.08.2020
Zuletzt angesehen