Endlich da: Unser Schafswein!

 Hurra, der Schafswein ist da!!

 

Hurra…. es ist soweit, unser Wein steht im Verkauf. Erstmalig könnt ihr den Wein von Flächen auf denen wir im letzten Jahr erstklassige Arbeit geleistet haben probieren. Zu kaufen soll es den Bio-Wein Bacat Rosé in der Vinothek des Staatsweinguts Freiburg (Merzhauserstr. 119) und im Online-Shop geben. Wir selbst kommen dort ja leider nicht hin, auf dem Stromzaun ist immer zu viel Spannung um mal kurz auszubüchsen. Schreibt uns also wie er euch schmeckt, und vor allem, ob ihr unsere Arbeit rausschmeckt. 

Blog13_11

Anschauen durften wir die Flasche schon, da kam vor Kurzem unser Schäfer vorbei und hat uns eine Flasche in die Weide gestellt. Nachdem klar war, dass es nichts zu probieren gibt, war die Begeisterung bei uns älteren Schafen schnell verflogen, einzig unser letzter Neuzugang, das Ouessant-Bocklamm „Egon“ blieb neugierig und hat vergeblich versucht die Flasche zu öffnen. Naja, trinken dürfen hätte der Kleine sowieso noch nichts. 

3878S_Bacat_Rose_Schaf

Beim kurzen Blick auf das Etikett, muss ich sagen, es ist ein echter „Hingucker“. Das Design unterscheidet sich gar nicht so viel von den anderen Weinen im Verkauf. Einzig bei genauerer Betrachtung sind mir die dezenten Schafe im Hintergrund aufgefallen. Rosalie hat tatsächlich behauptet, dass sie auf dem Bild zu sehen sei, wobei das doch so klar wie der Rosé ist, dass ich das bin. 

Richtig kalt ist es zwischenzeitlich auch nochmal geworden. Wir dachten wirklich der außergewöhnliche Winter wäre endlich vorüber und dann sowas - nochmal ein Kälteeinbruch. Wir Schafe hatten glücklicherweise noch unsere warme Wolle an. Für die Reben muss dieser Spätfrost wohl verheerend gewesen sein. Besonders, da es davor ja bereits richtig warm war und die Knospen an den Ruten bereits zu treiben begonnen hatten. Ein Großteil scheint wohl abgefroren zu sein und die Winzer sind sich nicht sicher, was noch austreibt und wieviel Wein es dieses Jahr gibt. Wir leisten natürlich weiterhin unsere Arbeit, aber wer weiß, ob es dieses Jahr dann überhaupt Schafswein geben wird. Na wenn das kein Argument ist, den aktuellen Schafswein zu probieren. 

Blog13_2

Wie Wein gemacht wird, würde mich schon Mal interessieren. Vielleicht klappt es ja doch noch den Zaun zu überwinden und im Weinkeller vorbei zu gucken. Rosalie weiß da natürlich mehr und meinte, dass Roséwein keinen Falls einfach eine Mischung aus Rot- und Weißwein ist, das ist in der EU sogar verboten. Roséwein wird aus roten oder blauen Trauben hergestellt und dem Weißwein ähnlich vinifiziert. Das bedeutet, die Trauben bleiben nur wenige Stunden in Kontakt mit den roten Traubenschalen. Dadurch entsteht die zart-rosa Färbung. Getrunken wird er gekühlt und ist vor allem im Sommer sehr beliebt. 

Blog13_3

Das Besondere an unserem Schafswein Bacat Rosé ist auch, dass er aus sogenannten pilzwiderstandfähigen Rebsorten hergestellt wird. Dabei handelt es sich um Züchtungen von Rebsorten mit hoher Widerstandsfähigkeit gegen Pilzkrankheiten. Dadurch müssen die Winzer deutlich weniger Pflanzenschutzmittel einsetzen. Für uns Schafe ist die Beweidung auf diesen Flächen durchaus entspannter, weil wir dann nicht so oft als Vorsichtsmaßnahme von der Fläche müssen. Diese robusten oder innovativen Rebsorten sind eine naheliegende Alternative zum herkömmlichen intensiven Pflanzenschutz und ich frage mich, warum die nicht schon viel verbreiteter sind. 

Gezüchtet werden und wurden viele der robusten Rebsorten übrigens in direkter Nachbarschaft zu unseren Weiden am Referat für Resistenz- und Rebenzüchtung hier in Freiburg. Die Züchtung neuer pilzwiderstandsfähiger Rebsorten bildet einen Schwerpunkt in der Arbeit des Staatlichen Weinbauinstituts. Sorten wie Solaris, Bronner, Helios, Johanniter und Carbenet Cortis gehen auf die jahrzehntelange Arbeit zurück. Für uns sehen die Reben natürlich alle gleich aus. Einzig im Herbst, kommen wir in den Genuss mal die ein oder andere herabgefallene Beere zu naschen. Da hier viel gekreuzt und experimentiert wird, gibt es sogar welche die nach Erdbeere schmecken oder so sauer bleiben, dass sie selbst uns Schafen nicht schmecken. 

Blog13_4

Richtig ausgereift ist dagegen der Geschmack des Schafweines Bacat Rosé. Der soll nach jungen und fruchtigen Aromen wie Himbeere und Walderdbeere duften und eine schöne Balance zwischen der frischen Säure und leichten Süße haben. Ich glaub ich muss den doch probieren…

Der Sommer kann kommen! Ein bisschen Regen zwischendurch schadet uns Schafen und den Reben nie!

Eure Jette 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Brrr. Zu kalt!


    Mir tun die Schäfchen leid, auch wenn sie eine dicke Wolldecke tragen. Gestern hat es tatsächlich bei uns noch für einige Minuten geschneit!